abgabe der kitten:

meine samtnäschen werde mit größter liebe und sorgfalt von mir und meiner "herde" aufgezogen und geprägt.

sie werden vom ersten augenblick an mit den alltäglichen geräuschen  vertraut gemacht und sind daher bei der abgabe weder schreckhaft noch  ängstlich.

unsere kätzchen sind sehr menschenbezogen und wahre dauerschmuser, da sie von klein auf die menschliche zuneigung gewohnt sind.

die katzenkinder, sowie natürlich auch die "großen", erfahren stets  die bestmögliche tierärztliche versorgung und bekommen ausschließlich  hochwertiges futter.

ich gebe unsere flauschbällchen frühestens ab der 13. lebenswoche an verantwortungsvolle katzenmenschen ab; dabei kommt es aber vor allen dingen auf die entwicklung der babys an.

sie sind dann stubenrein, mehrmals entwurmt und 2 fach geimpft.

jedes kätzchen bekommt seine unterlagen,  stammbaum+kaufvertrag+impfpass, und futter für die ersten tage in sein  neues zuhause mit.

liebhabertiere müssen zur gegebenen zeit kastriert werden. 

katzen lieben so ziehmlich ALLES - nur nicht ALLEINE zu sein! 

daher gebe ich kein kätzchen in dauerhafte einzelhaltung ab!

auch sind die rassekatzen keine freigänger, da sie; ob ihres schönen  aussehens und ihres schmusewesens gestohlen werden  können.

ich bleibe auch nach dem umzug des fellnäschens gern ihr ansprechpartner und freue mich über bilder aus dem neuen zuhause.  

  

bevor das flauschbällchen umzieht:

können sie ihren balkon mit einem netzt absichern? bzw. ein freigehege gestalten?


ist ihr vermieter mit der katzenhaltung einverstanden?

 

stimmen alle personen ihres haushaltes dem einzug zu? 


sind allergien ausgeschlossen?

 

haben sie zeit zum kuscheln und spielen; zum kämmen und bürsten?

 

sind sie auch darauf vorbereitet, dass ihr flauschbällchen mal schlechte laune hat und einfach mal seine ruhe haben will?

 

ist ihnen bewußt, dass eine fellnase kein spielzeug sondern ein fühlendes lebewesen ist? 


sind sie breit für tierärztliche versorgung zu sorgen?

zu den  regelmäßigen impfungen, entwurmungen und routineuntersuchungen kann es  auch mal zu einer behandlungwürdigen erkrankung kommen, die geld kostet. 

eine katzenkrankenversicherung kostet sie ca. 35,- im monat.


können sie für nahrhaftes futter, für leckerlie und streu sorgen? 


haben sie schon eine mieze zuhause mit dem das kätzchen spielen, raufen, kuscheln und zusammen schlafen kann? 


sind sie bereit und in der lage ihr kätzchen 15 - 20 jahre zu lieben, zu versorgen und zu pflegen? 


haben sie eine urlaubsbetreuung? 

könne sie sich von ihren zimmerpflanzen trenne, wenn sie giftig für katzen sind?

 

können sie damit umgehen, dass ihr neues kätzchen auch mal auf den  schränken rumturnt, die couch mit den krallen "liebkost", ihre  blattpflanzen kastriert, auf den teppich spuckt und einige deko den weg allen irdischens gehen  wird? 


wenn sie alle fragen mit "ja" beantwortet haben, dann steht einem  umzug  meines flauschbällchens in ihr neues zuhause nichts mehr im weg.  

die grundaustattung



kratzbaum, hoppchen, kuschelhöhlen...


mindestens 2 katzenklos


mehrere futterschalen aus keramik oder edelstahl


hochwertiges futter (kein discount oder supermarktfutter) leckerlie und streu...


bürste/kamm


spielzeuge wie mäuschen, bällchen, fummelbrett etc....


tragetasche, - box


katzenhausapotheke

gegen durchfall, stress, blähungen...